[DIY] Ein neuer Kissenbezug in zehn Minuten (mit oder ohne Nähmaschine)

[DIY] Ein neuer Kissenbezug in zehn Minuten (mit oder ohne Nähmaschine)
16. Oktober 2013 Lilly *

Kissenbezüge kann man doch nie genug haben, oder? Und wenn man sie dann auch noch in 10 Minuten herstellen kann – dann um so besser!

Man braucht:

1 Füllkissen
Stoff nach Wahl
Nähmaschine oder Nadel und Faden.

1. Ihr legt ein Kissen auf den Stoff und lasst ein paar cm Seitenrand sowie oben und unten genug Platz, um den Stoff einschlagen zu können.

2. Die kürzeren Enden des Stoffes werden vernäht. Also einmal umgeschlagen und abgesteppt, so dass der Stoff nicht fransen kann.

3. Nun wird das Kissen eingeschlagen. Ganz wichtig: Die unschöne Seite des Stoffes nach oben, auf der wird genäht.

 

4. Die Enden rechts und links nun am besten mit Stecknadeln fest stecken, dass auch nichts verrutscht. Ganz geübte können es auch ohne machen… hier sieht man, dass der Stoff „falsch herum“ liegt. Nach dem Nähen wird er gewendet.

 

5. Das Füllkissen ist draußen? Nun geht´s ans Nähen. Rechts und links werden einfach die Seitenränder abgesteppt.

 

6. Nun wird das Kissen gewendet. Hier sieht man die Öffnung, wo man das Füllkissen rein steckt. Fertig!

 

 

Wirklich super schnell genäht und da man generell wenig nähen muss, kann man es auch per Hand nähen. Schönen Stoff gibts z.B. über dawanda oder ebay oder etsy oder sonst wo online. :o)

2 Kommentare

  1. julia 4 Jahren vor

    schick! jetzt müsste man nur noch ein händchen für's nähen haben 😀

  2. EsKa kreativ 4 Jahren vor

    Der Stoff ist zauberhaft <3

    Echt einfach die Variante. Wird sofort gemerkt und umgesetzt, sobald die Zeit es zulässt. Hübsche Kissen kann man wirklich nie genug haben

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*