Süßer Stuten – Übernacht im Kühlschrank, morgens frisch gebacken

Süßer Stuten – Übernacht im Kühlschrank, morgens frisch gebacken
3. September 2015 Lilly *

Genau so was mag ich. Morgens frische Brötchen & Co., so ganz ohne Hinstehen und noch vorbereiten, geschweige denn, ein Hefeteig, der noch gehen muss.
Dieses Rezept kann man wunderbar vorbereiten. Ich habe den Teig hergestellt, 3 Kugeln geformt und direkt schon in der Backform übernacht in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Morgen gings dann direkt aus dem Kühlschrank in den Ofen. Heraus kam, super leckerer, fluffiger Stuten.

Das Rezept:

350 g Mehl
75 g Zucker
1 Ei
1 Packung Trockenhefe
50 g Butter
150 ml Milch
1 Prise Salz

Einfach aus allen Zutaten einen Teig herstellen. Am besten Knethaken zur Hilfe nehmen. Bei Bedarf noch etwas Mehl dazu nehmen. Aus dem Teig 3 gleichgroße Kugeln formen und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform legen. Dann gehts ab in den Kühlschrank. Hier kann der Teig dann „arbeiten“ und schön aufgehen.

Nach dem Aufstehen dann am besten direkt den Ofen vorheizen auf 180 Grad. Den Stuten ca. 30 Minuten backen.

 

 

 

 

4 Kommentare

  1. Manu 2 Jahren vor

    lecker!

  2. bin ja mittlerweile zum absoluten Hefeteig Fanatiker geworden und liebe es zu kneten, zu beobachten und natürlich ihn dann zu essen aber mit deftigen Brötchen und Broten hatte ich bisher einfach kein Glück – sie waren am Ende immer zu "schwer" und wenn auch essbar so doch kein Vergleich mit Bäckerware, hast du da vielleicht einen Tipp?

    • Lilly ☆ 2 Jahren vor

      Lange kneten und lange gehen lassen. Bei mir wirds nicht so gut, wenn ich mit der Hand knete – am besten geht´s mit den Knethaken.

    • hmm, eigentlich knete ich schon lange (aber per Hand da ich keine Knethaken habe) und lasse auch lange gehen aber trotzdem…Pizzateig geht ganz fantastisch aber am Rest haperts, schon mysteriös.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*